Systemische Familienaufstellungen

24.02.2024 Offener Abend

Wir leben in einer Zeit, in der nicht nur die aktuellen äußeren Umstände unsere Aufmerksamkeit fordern, sondern auch unsere unbewussten Lebensmuster Kraft kosten können. Stress, (Existenz-) Ängste und Unsicherheiten nehmen zu und hindern uns daran, im Leben voranzukommen.

Die systemische Familienaufstellung kann Dir helfen, mehr Klarheit und Orientierung zu gewinnen und Deine hinderlichen Lebensmuster aufzulösen.

Was ist das Ziel einer systemischen Familienaufstellung?

Eine Familienaufstellung ist eine Vorgehensweise, bei der wir uns mit persönlichen Themen und inneren Konflikten auseinandersetzen. Durch einen achtsamen Blick auf die Eingebundenheit in das eigene Familiensystem und die Wirkungsweise der Familiendynamik können unbewusste Verstrickungen, Blockaden und seelische Verletzungen sichtbar gemacht werden.

Gerade, wenn man immer wieder an den gleichen Themen scheitert, sich innerlich blockiert fühlt oder im Leben nicht weiterkommt, kann diese Arbeit helfen, den „roten Faden“ zu erkennen. Das können z.B. Beziehungskonflikte, berufliche und wirtschaftliche Probleme, schulische Schwierigkeiten der Kinder, Krankheiten oder andere belastende Lebensthemen sein.

Wie ist der Ablauf?

Durch achtsames Wahrnehmen wird zunächst geklärt, wer bereit ist, sein Thema aufzustellen. Nach einem kurzen Klärungsgespräch zwischen Aufstellungsleiter und Aufstellenden werden einzelne Gruppenmitglieder gebeten, die Rolle der benötigten Familienmitglieder oder anderer wichtiger Personen zu übernehmen. Diese Stellvertreter repräsentieren das Familien- und Beziehungssystem. Durch die Interaktion der Stellvertreter werden unsichtbare Konflikte, emotionale Bindungen oder verborgene Schicksale sichtbar. Als Therapeuten und Coaches beobachten wir, wie sich die Beziehungen und Gefühle zwischen den Stellvertretern entwickeln. Gemeinsam arbeiten wir daran, diese Muster wahrzunehmen und aufzulösen. Mit Hilfe der Stellvertreter kann sich der Aufstellende in die Situation einfühlen und daraus neue Perspektiven entwickeln. So entstehen behutsam heilende Bilder, die Ordnung, Ruhe, Klarheit und Handlungsfähigkeit bringen und stärken.

Neue Perspektiven gewinnen!

Durch das Miterleben fremder Familienbilder findet ein ständiger Erfahrungs- und Lernprozess statt, in dem sich neue Perspektiven für alle Beziehungszusammenhänge ergeben. Vertrauen, Nähe und tragfähige Beziehungen zu bisher unbekannten Menschen können entstehen und das eigene Leben kann selbstbestimmter und gelingender gestaltet werden.

Anmeldung

Ich möchte gerne an folgenden Terminen teilnehmen (jeweils 19:00 - 22:00 Uhr) *

Mit dem Absenden des Formulars erklärst Du Dich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden!